News - Detail

E-Mail an Markus Scheliga:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

03.10.2017 Dienstag Baum im Fahrwasser

DLRG Stade unterstützt Kameraden aus Drochtersen

Die Kameraden aus Drochtersen wurden um 7:21 Uhr zu einem Baumstamm im Fahrwasser Höhe Tonne 79 alarmiert. 
Die "Rück ut" rückte kurze Zeit später aus und fand den Baumstamm mitten im Fahrwasser Höhe Tonne 77. Die "Rück ut" nahm den Baum in Schlepp, um das Fahrwasser wieder für die Berufsschifffahrt freizumachen. Dabei stellte die Besatzung fest, dass der Baum wohl wesentlich größer ist als das, was an der Wasseroberfläche zu sehen war. Da der Baum erst gegen den ablaufenden Tidestrom Richtung Wischhafen geschleppt werden sollte, entschloss sich der Einsatzleiter, die Rettungswache Stadersand mit dem "Kiek ut" um Unterstützung zu bitten. Der "Kiek ut" rückte zum Einsatzort aus. Vorort wurde mit der "Rück ut"-Besatzung kurz das weitere Vorgehen besprochen. Nach Rücksprache mit der Revierzentrale und dem Einsatzleiter wurde der Baum gemeinschaftlich mit dem jetzt einsetzenden Flutstrom zum Anleger Krautsand geschleppt und dort festgemacht. Die Revierzentrale sperrte den Anleger Krautsand für die Schifffahrt und informierte das Wasserschifffahrtsamt, welches sich einen Tag darauf mit der Bergung des Baumes befassen wird.
Um 11 Uhr war der Einsatz nach Rückkehr am Anleger in Stadersand erfolgreich beendet.

Von Lars Müller

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Markus Scheliga

zurück zur News-Übersicht